Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Über uns

Die parteiunabhängige Bürgerinitiative gegen Windenergieanlagen (WEA) zwischen Bortshausen, Ronhausen und Weimar-Wolfshausen wurde am 04.01.2018 im Bürgerhaus Wolfshausen gegründet. Am 19.12.2017 hatte der Ortsbeirat Wolfshausen eine erste Informationsveranstaltung zum Thema „Windkraft in Wolfshausen“ erfolgreich durchgeführt.
Rund 80 Bürger aus dem Gemeindegebiet nahmen an der Veranstaltung teil.
Der Ortsbeirat informierte die Teilnehmer fundiert über mögliche Auswirkungen, die der Betrieb von Windenergieanlagen im Naherholungsgebiet zwischen Wolfshausen, Bortshausen und Ronhausen haben würde.
In den nachfolgenden Wochen ist die Anzahl der Unterstützer auf mittlerweile über 190 Personen, ca. 80% der Bevölkerung aus Wolfshausen angestiegen.
Die Bürgerinitiative möchte die Bevölkerung durch Recherche in den Themengebieten gesetzliche und planerische Grundlagen, Technik und Wirtschaftlichkeit von WEA sowie die Auswirkungen auf die Umwelt und den Menschen sachlich informieren und die geplanten WEA im Naherholungswald verhindern.

Unsere Leitlinien:
 Energiewende ja! – aber bitte mit Sinn und Verstand

Der Standort für WEA muss so gewählt werden,
dass für den Menschen kein Schaden entsteht,
die Natur so weit wie möglich geschont wird und
ein hoher Energieertrag gewährleistet ist.
Die Zerstörung des Zentrums eines wichtigen Naherholungsgebietes ist nicht akzeptabel.

In der Bürgerinitiative sind Menschen fast jeden Alters und aus den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppierungen Weimars vertreten.
Unsere Arbeit ist basisdemokratisch orientiert – die Arbeit der Initiative wird ausschließlich ehrenamtlich geleistet.
Auch Sie können uns unterstützen und mitarbeiten, denn es geht uns alle in Weimar und Umgebung an!
Bei der Bürgerinitiative handelt es sich um keinen Verein, sondern um einen Zusammenschluss engagierter Bürger – einen Mitgliedsbeitrag gibt es nicht.

Wir sind aber für Spenden sehr dankbar.

 

Das Wichtigste in Kürze…

Auf dem Höhenrücken im Wald zwischen Bortshausen, Ronhausen und Weimar-Wolfshausen ist die Errichtung eines Windparks mit
3 Windkraftanlagen mit einer Höhe von jeweils 241 Metern geplant. Dies wären die bundesweit höchsten Anlagen und befänden sich in einem Abstand von 1250 Metern zur nächsten Wohnbebauung und 925 Metern zum Kreisjugendheim. Zudem ist der Bau einer umfangreichen Zuwegung über Ronhausen geplant.

Die Anlagen sollen in einem Gebiet aufgestellt werden, das ohnehin durch den Lärm der B3 vorbelastet ist und nehmen somit den Bürgerinnen und Bürgern von Wolfshausen die letzte verbleibende Ruhezone im Naherholungsgebiet. Weitere Folgen sind die Zerstörung der Natur und Landschaft, die Belastung der Menschen durch Schallimmission, die Belastung der Menschen durch Schattenwurf, die Gefahr für Vögel und Fledermäuse sowie der mögliche Wertverlust angrenzender Immobilien. Und das alles vor dem Hintergrund des zu erwartenden geringen Energieertrags im Schwachwindgebiet.

Das wollen wir nicht hinnehmen!